Nach 15 Jahres als nebenamtliches Vorstandsmitglied scheidet Hannelore Staps nun zum 31.12.2019 aus diesem Gremium aus, genau drei Monate vor dem 50-jährigen Jubiläum ihrer Mitgliedschaft in der Genossenschaft. Im Vorstand legte sie stets ein besonderes Augenmerk auf die Gewährleistung einer sozial verantwortbaren Wohnungsversorgung sowie auf die Solidarität der Mitglieder untereinander.

Von 1988 bis 2004 war Hannelore Staps Mitglied im Aufsichtsrat der GWG, seit 1998 als  dessen stellvertretende Vorsitzende. Im Dezember 2004 wurde Hannelore Staps dann einstimmig vom Aufsichtsrat in den Vorstand bestellt. Die langjährige stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Neuss trat in dieser Position damals die Nachfolge von Dr. Dieter Weißenborn an.

Hauptberuflich war Hannelore Staps zuletzt 20 Jahre lang Leiterin einer Kindertagesstätte in der Stadt Düsseldorf. Neben dieser Tätigkeit, ihrem politischen Wirken in der Stadt Neuss und ihrer Arbeit für die GWG, hat sie sich stets ehrenamtlich in unzähligen weiteren Organisationen und Vereinen verantwortlich für die Gesellschaft engagiert und tut dies noch. So ist sie bis heute stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums beim DRK-Kreisverband Neuss e.V.  Bereits seit 15 Jahren ist sie Trägerin des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in der Stufe Verdienstmedaille.

Nun endet zum Jahreswechsel die Amtszeit von Hannelore Staps. Unserer Genossenschaft bleibt sie aber als Mitglied und einigen Mitgliedern auf der Neusser Furth auch als Nachbarin erhalten. Als Vorstandsmitglied des Fördervereins der Musikschule wird sie außerdem auch in Zukunft ein Auge darauf haben, dass die Mittel der GWG-Musikschulstiftung im Sinne des Stiftungszweckes bestmöglich verwendet werden. Aufsichtsrat, Vorstand und Mitarbeiter der Genossenschaft danken Hannelore Staps für ihr langjähriges Wirken für die GWG. Mit ihrem sozialem Engagement, ihrem herzlichen Wesen und ihrer stets menschenzugewandten Grundhaltung hat sie die Geschicke der Genossenschaft besonders positiv mitbestimmt.